Mathias Meinels Schule des Sehens

„Es gab auf der Welt schon immer mehr zu sehen, als wir wahrnehmen können, ganz gleich wie langsam wir gehen.“  John Ruskin

Die Galerie 33 im Bürgertreff Friedrichstadt freut sich sehr vom 5. Juni bis zum 6. August eine Einzelausstellung mit Bildern von Mathias Meinel aus den Jahren 2012 bis 2020 präsentieren zu dürfen. Matthias Meinel ist einer der bekanntesten Nachwuchsmaler Norddeutschlands und wird den Norddeutschen Realisten zugeordnet. Neben malerischer Perfektion kennzeichnet sein Werk, dass er uns mit seinem Blick auf Welt, etwas über die Schönheit einer Wirklichkeit mitteilt, für deren Wahrnehmung wir uns viel zu selten die Zeit nehmen.  Bekannt wurde er in den letzten 5 Jahren mit seinen faszinierenden Bildern über die überwältigende Ästhetik die  Ackerpfützen,  abgemähte Maisfelder oder die tiefen Furchen, die die Räder von Traktoren auf Maisfeldern hinterlassen, wenn man sie mit seinen Augen sieht.

Die Ausstellung wird ab dem 5. Mai wie folgt geöffnet sein: Di, Mi, Do, Fr. 14.00 h – 18.00 h, Samstag und Sonntag 11.00 h bis 17.00 h.

Anmeldungen zur Eröffnungsveranstaltung am 5. Mai sind erforderlich. Kontakt: Für alle Besucher gelten die Corona-Regeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.